Veranstaltungen 2021 

 

Da Corona derzeit keine verlässliche Planung zulässt, fahren wir auf Sicht.

Die in 2021 angedachten Veranstaltungen finden Sie hier in Form einer pdf-Datei aufgelistet.

Die Übersicht wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

 

Unabhängig von der Coronapandemie plant die Stadt Nierstein Ihren Kultursommer und die damit verbundenen Veranstaltungen im Jahr 2021. 

 

Die unten aufgeführte PDF Datei gibt Ihnen eine Übersicht über die in 2021 geplanten Veranstaltungen. 

Die Übersicht, ohne Gewähr, wird regelmäßig aktualisiert, um neue Veranstaltungen ausfzunehmen und Veranstaltungen bei Notwendigkeit zu streichen. 

Veranstaltungen 2021
Broschüre 2021.pdf
PDF-Dokument [802.9 KB]

VG Rhein-Selz beteiligt sich am Stadtradeln 2021  

vom 14. Juni bis zum 4. Juli

 

Die VG Rhein-Selz beteiligt sich an der Stadtradeln Aktion 2021.

Diese findet in derZeit vom 14. Juni bis zum 4. Juli 2021 statt.

 

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

 

Wir glauben, man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Am wirksamsten überzeugt man sie aber, wenn sie für 21 Tage einfach mal selbst aufs Rad steigen.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Damit noch mehr Menschen dauerhaft vom Auto aufs Rad umsteigen, braucht es eine Radinfrastruktur, auf der sie schnell und sicher ans Ziel kommen.

Um  auf die Bedürfnisse der Radfahrenden aufmerksam zu machen, richtet sich das STADTRADELN auch an die Kommunalpolitiker*innen. Sie sind die Entscheidungsträger*innen, wenn es um die Radinfrastruktur und damit praktischen Klimaschutz vor Ort geht. Während der Aktion nehmen sie selbst die Lenkerperspektive ein und erfahren, wo die Kommune schon fahrradfreundlich ist  und wo noch nachgebessert werden muss.

Stadtradeln 2021 - Hier geht´s zur Anmeldung

Trainer Günther Wollscheid- Mit Schwung zu mehr Fitness

19.06.2021 im Park der Stadt Nierstein

 

Unter diesem Motto veranstaltet der Kettlebell Group Trainer Günther Wollscheid und sein Team

am 19. 6. 2021, 14.00 bis 16.00 h im Stadtpark Nierstein eine Informationsveranstaltung zum ‚Thema Fitnesstraining mit der Kettlebell.

Hierzu sind alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen herzlich eingeladen.

Kettlebelltraining ist kein Bodybuilding. Dieses Training schafft die Grundlagen zur Verbesserung oder Erhalt seiner Fitness mit relativ wenig Aufwand.

Das Training mit der Kettlebell, die es in unterschiedlichen Gewichtsstufen gibt (2 – 48 kg), ersetzt ein Training an und mit speziellen Geräten.

Sie erfahren, wie das Training mit einer Kettlebell abläuft, welche Trainingssysteme und -möglichkeiten sich jedem bieten, ob in einer Gruppe oder alleine.

Außerdem werden die Vor- und Nachteile des Trainings mit der Kettlebell erläutert.

Beim Kettlebelltraining werden Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert und gefördert, sowie muskuläre Dysbalancen ausgeglichen.

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit unter fachmännischer Anleitung einige Übungen durchzuführen, um selbst zu entscheiden, ob das was ist.

Weitere Infos siehe auch www.kettlebellsport-nierstein.de                      

"Wein am Rhein"

Weinstand am südlichen Rheinufer von Nierstein

seit dem 28. Mai geöffnet

 

Der Stand „Wein am Rhein“ wurde auf Initiative des Verkehrsvereins ins Leben gerufen. Gernot Ebling, Vorsitzender des Verkehrsvereins sagt: „Die gleichnamige Veranstaltung war bereits 2020 auf dem Prüfstand und fiel dann Corona zum Opfer. Die Idee des Weinstandes wartete nur auf ihre Realisierung und war von Beginn an - auch im schwierigen Coronajahr 2020 - ein voller Erfolg. Die beteiligten Winzer haben vergleichsweise wenig Aufwand und haben dennoch eine großartige Präsenz in bester Lage. Die Niersteiner Agentur MKon GmbH, als Betreiber und Pächter, übernimmt alle organisatorischen Belange und sorgt dafür, dass interessierte Besucher alle Informationen zu Wein, Weingütern und Nierstein erhalten.“ Ebling ist sich sicher, dass der Stand ein erfolgreiches Modell für die Zukunft ist. „Der Urlaub im eigenen Land wird nicht nur in diesem Jahr von Bedeutung sein. Mittelfristig wird „Wein am Rhein“ die Anlaufstelle für Besucher und dann auch von Ostern bis Oktober geöffnet sein.“

Nach dem erfolgreichen Probelauf im letzten Jahr stand bereits im Herbst fest, dass das Projekt fortgeführt wird. Das kleine Holzhäuschen, das bis zur Öffnung noch neu gestrichen wird, wurde zum beliebten Anlaufpunkt für Weingenießer aus der Region, aber auch für Touristen und Besucher aus dem Rhein-Main-Gebiet. „Es freut mich, dass mit der MKon nicht nur ein Niersteiner Unternehmen als Pächter den Stand betreibt, sondern auch, dass die Kommunikations- und Veranstaltungsagentur, die mit Corona eine wirtschaftliche Herausforderung zu bewältigen hat, ein weiteres Standbein erhält.“

 

Otto Schätzel, Beigeordneter der Stadt Nierstein für Tourismus, Kultur und Wirtschaft freut sich, dass die Entwicklung des Weinstandes auch 2021 voranschreitet. „Gemeinsam mit dem Betreiber, dem Verkehrsverein und den Winzern soll der Stand mehr und mehr zum Info-Point für die Stadt Nierstein entwickelt werden.“ Auch Schätzel weiß, dass die exponierte Lage direkt am Rheinufer den Stand zum Aushängeschild für Nierstein macht. Besonders freut ihn, dass der Betreiber Wert darauf legt, dass das Team des Standes geschult wird und der Weinstand neben den ausgezeichneten Vinotheken Anlaufstelle für Besucher ist.

MKon Geschäftsführer Michael Köster zählt schon die Tage bis zur Eröffnung. Doch vorher müssen alle MKon´ler noch mal kurz die „Schulbank“ drücken. Gina Gehring, aktuelle Niersteiner Weinkönigin, wird eine komprimierte Weinschulung durchführen und die Weinkompetenz des Teams stärken. 

Die Weine für den Ausschank werden in dieser Woche festgelegt. Wie im letzten Jahr werden im wöchentlichen Wechsel jeweils vier Weingüter mit einer Auswahl ihrer Weine im Ausschank sein. Das Modell hat sich mit über 25 Vollerwerbswinzern in Nierstein schon 2020 bewährt.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Köster spricht von „Rhoihessische Minkelcher“. Gemeint sind die typischen Weinbegleiter wie Fleischwurst, getr. Bratwurst, Spundekäs, Käsewürfel und Brezelchen. In diesem Jahr aus Hygienegründen ausschließlich eingeschweißte Produkte. Um die Attraktivität weiter zu steigern, gibt es außerdem nicht nur beim Essen noch weitere Ideen durch vereinzelte Specials, doch erst einmal muss sich die Corona Lage stabilisieren.

Neu in 2021 sind die eigenen Sitzplätze. In einem dezent eingezäunten Areal werden Stühle und Tische zur Verfügung stehen. In diesem Bereich zeichnet der Pächter für die Einhaltung der Corona Regelungen verantwortlich. Wein am Rhein wird auf die Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona Regeln achten. Abstände, Desinfektion, digitale Kontaktnachverfolgung durch Luca App, Check der Corona Tests, Impfausweise oder Atteste.

Kostenlose Corona-Tests sind in unmittelbarer Nähe zum Weinstand möglich. An jedem Samstag und Sonntag steht die mobile Corona-Teststation von Mobitest RLP auf dem Parkplatz des Eiscafe Morano in Nierstein. Einfach hier kostenfrei einbuchen: Mobitest RLP und das negative Testergebniss am Weinstand mit dem Smartphone vorzeigen.

Selbstverständlich können die Besucher sich auch einen Platz, bestenfalls mit selbst mitgebrachten Klappstühlen oder Decken, am Rheinufer suchen. Sie werden aber gebeten auch hier verantwortungsvoll mit der aktuellen Situation umzugehen.

Innerhalb der MKon ist Mandy Böttcher verantwortlich für die Organisation des Standes am Rhein. „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr einmal im Monat einen Afterwork-Donnerstag anbieten. Außerdem planen wir auch kleine Live-Acts – doch auch dazu muss die Lage stabil bleiben.“, so Böttcher.

Im Namen der Stadt Nierstein freut sich auch Stadtbürgermeister Jochen Schmitt, dass auch in diesem Jahr der Winzerweinstand des Verkehrsvereins in Zusammenarbeit mit MKon wieder eröffnen darf. „Es ist eine Bereicherung für unser Rheinufer und neuer Treffpunkt für Einheimische und Touristen“, so Schmitt, und weiter: „Wir wünschen Michael Köster und seinem Team viel Erfolg für dieses Jahr und freuen uns mit ihnen auf viele schöne Stunden mit guten Weinen.“

 

Vorläufige Öffnungszeiten ab 28. Mai 2021:

Freitag, 17.00 bis 21.00 Uhr, Samstag, 16.00 bis 22.00 Uhr, Sonntag, 14.00 bis 20.00 Uhr.

Die Termine sind vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen in der Pandemie – doch die aktuelle Tendenz lässt alle Beteiligten zuversichtlich davon ausgehen, dass der Öffnung am 28. Mai nichts im Wege steht.

Weitere Infos und Kontakt unter MKon.de 

Einladung zur Schnitzeljagd - Schwabsburg

Jagd auf die goldenen Münzen

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

die Temperaturen werden jetzt hoffentlich  langsam wieder höher, die ersten Blumen machen die Wiesen etwas bunter und alle zieht es wieder mehr nach draußen an die frische Luft.
Da die Freizeitmöglichkeiten aktuell immer noch sehr eingeschränkt sind, haben wir, der Elternausschuss der KITA Schwabsburg, uns etwas für euch ausgedacht.

Eine Schnitzeljagd für Groß und Klein, die gemeinsam mit den Kindern ganz individuell durchgeführt werden kann. Ihr kennt sicherlich alle den Schlossturm in Schwabsburg, oder? Dort wohnt seit circa 200 Jahren das Schlossgespenst Schwabi.
In seinem Turm bewacht er einen großen Goldschatz, doch Schwabi ist ein kleines Unglück passiert. Beim Frühjahrsputz ist ihm seine Schatzkiste aus dem Turm gepurzelt und alle Goldmünzen haben sich in Schwabsburg verteilt.
Könnt ihr ihm helfen, die Münzen wieder zu finden?

Es gibt ein paar spannende Rätsel und Aufgaben zu lösen und als Belohnung erhalten die Kinder an den einzelnen Stationen eine Münze.
Wenn alle Aufgaben gelöst sind, darf man die Lösungen und die gesammelten Goldmünzen im Kindergarten „Schlosskinder Schwabsburg“ abgeben* und erhält dort eine kleine, süße Überraschung. Das gilt natürlich nur für die Kindergarten- und Krippenkinder der Kita Schwabsburg.
Für alle anderen Kinder: Ihr dürft natürlich auch mitmachen. Die Eltern können sicherlich eine kleine Überraschung für ihre Kinder bereithalten und am Ende verteilen.

 

Ladet euch die Datei hier herunter und druckt euch die "Jagd nach den goldenen Münzen" ganz einfach aus.


In dem pdf wird auch alles noch einmal ganz genau erklärt – und schon kann es losgehen...

Viel Spaß beim Entdecken und Münzen sammeln!
Wir danken Nicole Klein und Sabine Noé herzlich für die tolle Vorbereitung!

Euer Elternausschuss.

 

Hier geht es zur Jagd auf die goldenen Münzen

Offene Evangelische Kirche in Undenheim am 20. und 27. Juni

Titel: „Die Welt ist Licht“ mit Werken von Eckard Meier-Wölfle

 

Eckhard Meier-Wölfle, in Nierstein ansässiger Künstler mit breitem Technikrepertoire, zeigt eine Auswahl seiner Werke im Juni in der evangelischen Kirche Undenheim. Fragt man den Künstler, was er als generelles Thema hat, was er malt und gestaltet, so erhält man die Antwort: ich male Licht. Im christlichen Glauben spiel Licht ebenfalls eine herausragende Rolle. So haben wir in der Bibel viele Stellen die das Thema aufgreifen z.B. „ich bin das Licht der Welt“ ( Jh 8.12), „lass leuchten über uns das Licht deines Anlitzes“ (Ps 4.7), „Lasst uns wandeln im Licht des Herrn!“ (Jes 2.5). Hier finden wir den Berührungspunkt für seine Ausstellung in unserer Kirche.

 

Speziell für die Ausstellung in der Kirche in Undenheim hat Meier-Wölfle eine raumgreifende Installation für den Altarraum geschaffen. Das Werk mit dem Titel: "Gipfeltreffen, Jesus meets Buddha" spielt auf die Religiosität im Allgemeinen sowie die viele Gemeinsamkeiten von Religionen - hier speziell dem Christentum und dem Buddhismus - an.

 

In der Malerei sind Meier-Wölfles Motive oftmals abstrakt mit einer Anspielung auf eine Landschaft. In den achtziger Jahren war er als „der Fensterkünstler“ bekannt. Collagen in Fenstern, Fensterflügeln, Oberlichtern nahmen meist politische und gesellschaftliche Themen auf. In deren Gestaltung war damals schon die Wirkung des Lichtes ausschlaggebend. Das verwendete Ausgangsmaterial - das Fenster - war ein bestimmendes Element. So erscheinen seine heutigen meditativen Kompositionen auch oft wie ein Fenster, eine Durchsicht, ein Tor oder nur wie ein heller Lichtpunkt. Dieser Lichtpunkt kann auch als Kreuz abgebildet sein.

 

Seine transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen.  Die Reflexion des Lichtes aus dem Hintergrund ergibt Raum – einen Licht-Farb-Raum. Meier-Wölfle zeigt Kunstwerke auf Leinwand und grundierten Malplatten. Ungewöhnlich sind seine Kombinationen von Zirbenholz und Glas. In zahlreichen auf- und abgetragenen Schichten und Überlagerungen und unter Verwendung von feinsten, hochlicht-echten Künstlerfarben wachsen seine Komposition heran. Seine transparente Malweise lässt das Licht durch die Farbe scheinen. Ruhe und Harmonie sind dem Künstler Meier-Wölfle wichtig – einfach wohltuend - Licht als Ruhepol.

 

In unserer Region finden wir in der evangelischen Kirche in Guntersblum ein Altarbild und dazu zwei passende Bilder im Kirchenschiff sowie in den evangelischen Kirchen in Dalheim und Friesenheim Altarkreuze und weitere Malereien.

 

Meier-Wölfle ist als freischaffender Künstler Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler, Rheinland-Pfalz und kann auf eine Fülle an Anstellungen zurückblicken.

 

Mehr Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Künstlers: www.meier-woelfle.de

 

Offen ist die Evangelische Kirche in der Staatsrat-Schwamb-Str. 1

am 20. und 27. Juni jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr

 

ABBA Tribute Concert mit Sweden4ever am Samstag den

26. Juni im Park der Stadt Nierstein

 

Eine 70´s Party der besonderen Art findet am Samstag, 26. Juni, im Stadtpark Nierstein, im Rahmen des Niersteiner Kultursommer 2021 statt.

 

ABBA-Hits-Pure erwarten die Besucher dieses musikalischen Highlights. Der Niersteiner Kultursommer wird, wie auch bereits im Jahr 2020, von der Niersteiner Event- und Marketingagentur MKon in Kooperation mit der Stadt Nierstein veranstaltet. Das schwierige Erbe der schwedischen Kult-Band aus den 70ern und 80ern haben Sweden4ever angetreten. Was die vier Musiker auf die Bühne bringen ist eine Mischung aus Show, perfekter Interpretation und - vor allem - gute Laune. Seit nunmehr 28 Jahren tourt die Band in Sachen ABBA-Hits durch Deutschland, begeistert jung wie alt und animiert zum grooven, tanzen und mitsingen. Gerade das Mitsingen ist gefragt, wenn Waterloo, Dancing Queen oder Thank you for the music angestimmt werden. Kaum eine Band versteht es so gut, die älteren und die jüngeren Jahrgänge miteinander zu verbinden wie Sweden4ever.

 

Die Tickets gibt es ab sofort Online über diginights zum Preis von € 25,- zuzüglich Kartenvorverkaufsgebühr unter: https://diginights.com/search?q=ABBA

Einlass: 18:00 Beginn: 19:00

Eintritt: 25 € zzgl. VVK-Gebühren.

 

Bestuhlung und Gastronomie Aktuelle Bestimmungen bezüglich Hygiene- und Abstand lassen momentan bis zu 100 Personen bei Outdoor-Veranstaltungen zu. Alle Besucher erhalten bei freier Platzwahl einen festen Sitzplatz - in Reihenbestuhlung, welche variabel unter den aktuellen Verordnungen zusammen gestellt werden können und immer noch den notwendigen Abstand zu anderen Personen einhalten. Es wird fest vorgegebene Wege zu den Getränke- und Essenständen sowie zu den Toiletten geben, Desinfektionsmittel steht bereit, FFP2 oder OP-Masken dürfen nur an den Plätzen abgenommen werden und es wird penibel auf die Einhaltung der Vorschriften geachtet. Am Getränkestand wird es ausschließlich Flaschen (Wein, Weinschorle, Bier, nicht alkoholisches) zu kaufen geben. Erweitertes Hygienekonzept Am Eingang ist entweder eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) vorzuzeigen, oder der Impfausweis (zweite Impfung länger als 14 Tage), oder ein Genesenen-Attest. Des Weiteren wird die LUCA-App zur digitalen Kontaktdatenerfassung eingesetzt. Der Veranstalter bittet dringend darum, diese kostenlose App auf dem Smartphone zu installieren und bei den Events zu nutzen. Alternativ steht der klassische Kontaktdatenbogen unter https://www.mkon.de/wpcontent/uploads/2020/07/Kontaktnachverfolgung_CoronaVO_Veran staltungen_MKon.pdf zur Verfügung (ausdrucken, ausfüllen mitbringen). Kostenlose Corona-Tests sind in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände möglich. Zu jeder Veranstaltung stehen frühzeitig die mobilen Corona-Teststationen von Mobitest RLP zur Verfügung. Einfach hier kostenfrei einbuchen - Mobitest RLP - und das negative Testergebnis am Eingang mit dem Smartphone vorzeigen.

 

Unterstützer der Kultur

Ein großer Dank geht an die bisherigen Unterstützer, Sponsoren und Werbepartner, die Kultur wieder zum Leben erwecken wollen (Weitere sind herzlich willkommen und dringend benötigt): • Stadt Nierstein • Verbandsgemeinde Rhein-Selz • RheinSelz-Highlights • Mobitest RLP • EWR • Sparkasse Mainz • Volksbank Alzey Worms • REWE Thilo Zorbach • B&X Beratung & Immobilien • MiRo Immobilien / Wohnresidenz Spiegelberg • Lotto RLP • Radeberger Gruppe • Autohaus Bayer • NMC Booking • Getränke Schmidt • Weingut Staiger • Weingut Buhl • Wein am Rhein Nierstein • Smart King • N2K Design & Photography • Elektro Reis Nierstein

Weitere Infos auf der Webseite des Veranstalters: MKon.de

 

Kindertheater "Rotkäppchen" am Sonntag den 27. Juni

im Park der Stadt Nierstein

 

 

Am Sonntag, 27. Juni, wird ab 16:00 Uhr das Märchen „Rotkäppchen“, welches wohl zu den bekanntesten Geschichten der Gebrüder Grimm gehört, im Niersteiner Park aufgeführt.

 

Der Niersteiner Kultursommer 2021 wird, wie auch bereits im Jahr 2020, von der Niersteiner Event- und Marketingagentur MKon in Kooperation mit der Stadt Nierstein veranstaltet. Die Geschichte vom Rotkäppchen In der in Reimform gehaltenen Fassung von Milana Weidmann macht sich das junge und enthusiastische Rotkäppchen gerne auf den Weg zur kranken Omi, um ihr Brot und Wein zu bringen. Die von der Mutter ausgesprochenen Warnungen, nicht vom Weg abzukommen und schon gar nicht mit Fremden zu sprechen, hat sie bald vergessen. Auf ihrer Reise durch den Wald trifft sie ein hungriges Vögelchen und einen flinken und sehr durstigen Waschbären, aber nach kurzer Zeit auch Wolfi. Dieser sieht seine Chance gekommen und umgarnt geschickt das zwar misstrauische, aber letztendlich doch naive Rotkäppchen. Kurz vor der von Wolfi ersehnten Mahlzeit tritt jedoch die Jägerin auf und unterbricht so den Plan des Tieres. Doch Wolfi kann im letzten Moment entkommen und rettet sich ins Haus der Großmutter, um diese zu fressen. Dort lauert er nun dem Rotkäppchen auf, das ahnungslos in seine Falle tappt. Zum Glück ist die Jägerin den beiden dicht auf den Fersen. Am Haus angekommen findet sie jedoch nur einen schlafenden Wolf und eine verdächtige rote Bommelmütze. Natürlich kann Rotkäppchen noch gerettet werden – „Und die Moral von der Geschicht? Fremden, traue besser nicht!“ Das Ensemble von Kolibri Entertainment aus Mainz traut sich an den weltberühmten Stoff heran und liest zwischen den Zeilen. Die Schauspieler zeigen das Märchen unverfälscht in seiner kindlichen und klassischen Form und geben ihm eine neue und moderne Tiefe. Wie immer bleibt es spannend für die ganze Familie, ob groß oder klein ist für jeden genug dabei zum Schmunzeln, Gruseln und Mitfiebern. Die schöne Kulisse des Stadtparks wird sicherlich alle Kinderaugen zum Leuchten bringen.

 

Altersempfehlung ist ab 3 Jahren und die Spieldauer beträgt ca. 40 Minuten.

Einlass in den Park ab 15 Uhr, Beginn ab 16 Uhr.

Die Tickets gibt es ab sofort Online bei Diginights.com zum Preis von € 7,-

und für Kinder bis 12 Jahre € 5,-, zuzüglich Kartenvorverkaufsgebühr.

 

Sollte die Veranstaltung aus Gründen wie Unwetter, Corona oder sonstiges nicht stattfinden können, dann wird die Veranstaltung verlegt, die Karten behalten ihre Gültigkeit, oder der Eintrittspreis wird erstattet. Bestuhlung und Gastronomie Aktuelle Bestimmungen bezüglich Hygiene- und Abstand lassen momentan bis zu 100 Personen bei Outdoor-Veranstaltungen zu. Alle Besucher erhalten bei freier Platzwahl einen festen Sitzplatz - in Reihenbestuhlung, welche variabel unter den aktuellen Verordnungen zusammen gestellt werden können und immer noch den notwendigen Abstand zu anderen Personen einhalten. Es wird fest vorgegebene Wege zu den Getränke- und Essenständen sowie zu den Toiletten geben, Desinfektionsmittel steht bereit, FFP2 oder OP-Masken dürfen nur an den Plätzen abgenommen werden und es wird penibel auf die Einhaltung der Vorschriften geachtet. Am Getränkestand wird es ausschließlich Flaschen (Wein, Weinschorle, Bier, nicht alkoholisches) zu kaufen geben. Erweitertes Hygienekonzept Am Eingang ist entweder eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) vorzuzeigen, oder der Impfausweis (zweite Impfung länger als 14 Tage), oder ein Genesenen-Attest. Des Weiteren wird die LUCA-App zur digitalen Kontaktdatenerfassung eingesetzt. Der Veranstalter bittet dringend darum, diese kostenlose App auf dem Smartphone zu installieren und bei den Events zu nutzen. Alternativ steht der klassische Kontaktdatenbogen auf der Webseite des Veranstalters unter www.MKon.de zur Verfügung (ausdrucken, ausfüllen mitbringen). Kostenlose Corona-Tests sind in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände möglich. Zu jeder Veranstaltung stehen frühzeitig die mobilen Corona-Teststationen von Mobitest RLP zur Verfügung. Einfach hier kostenfrei einbuchen - Mobitest RLP - und das negative Testergebnis am Eingang mit dem Smartphone vorzeigen.

 

Unterstützer der Kultur

Ein großer Dank geht an die bisherigen Unterstützer, Sponsoren und Werbepartner, die Kultur wieder zum Leben erwecken wollen (Weitere sind herzlich willkommen und dringend benötigt): • Stadt Nierstein • Verbandsgemeinde Rhein-Selz • RheinSelz-Highlights • Mobitest RLP • EWR • Sparkasse Mainz • Volksbank Alzey Worms • REWE Thilo Zorbach • B&X Beratung & Immobilien • MiRo Immobilien / Wohnresidenz Spiegelberg• Lotto RLP • Radeberger Gruppe • Autohaus Bayer • NMC Booking • Getränke Schmidt • Weingut Staiger • Weingut Buhl • Wein am Rhein Nierstein • Smart King • N2K Design & Photography • Elektro Reis Nierstein

Weitere Infos auf der Webseite des Veranstalters: MKon.de

"Die Zwei von der Klangstelle"

Mit der leichten Muse gegen das Vergessen

am 9. Juli im Park der Stadt Nierstein

 

Mit leichter Muse gegen das Vergessen: Die Zwei von der Klangstelle

 

Die 1920er und 30er Jahre. Was für eine Zeit: die Dekadenz der Charleston-Generation, der bröckelnde Wohlstand, die zunehmende Armut, die Populisten, der Fremdenhass. Eine Zeit, die unserer erschreckend ähnlich ist. „Dieser Abend mit Liedern, die vor rund 100 Jahren entstanden sind, ist deshalb hochaktuell. Er macht uns einerseits deutlich, dass jüdisches Leben eine jahrhundertealte Tradition in Deutschland hat und andererseits, dass jüdisches Leben immer wieder bedroht wird – einer Entwicklung, der wir uns gerade jetzt entgegenstellen müssen“, betonen Hans-Peter Hexemer, Vorsitzender des Geschichtsvereins Nierstein und der Schirmherr der Veranstaltung, Dieter Burgard, Landesbeauftragter für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen Rheinland-Pfalz.

 

Dieser besondere Liederabend, veranstaltet vom Geschichtsverein Nierstein, findet statt am Freitag, 9. Juli 2021 um 19 Uhr im Stadtpark Nierstein. Der Eintritt kostet 16 Euro. Karten können über www.geschichtsverein-nierstein.de, per Mail: mail@geschichtsverein-nierstein.de oder unter 06133-507515 bei Axel Schwarz bestellt werden.

 

Die beiden Künstler, Dr. Markus Weber und Pianist Dieter Scheithe – die „Zwei von der Klangstelle“, kommen aus Weinheim an der Bergstraße. Weber widmet sich nicht nur der leichten Muse, er ist auch Fastnachter und verstärkt in Mainz seit Jahren den Rednerreigen. „Die Chansons spiegeln die glitzernde Oberfläche der damaligen Zeit und die Moderation sorgt für den historischen Tiefgang und Gänsehautschauer“, so Hexemer in Vorfreude auf einen Abend „voller Heiterkeit und Melancholie“.

 

Für den Veranstaltungstag gelten die dann aktuellen Corona bedingten Regelungen. Die 100 Karten werden in der Reihenfolge der Bestellung vergeben.

Kinderfest der Stadt Nierstein am 11.07.2021 

im Park der Stadt Nierstein

nähere Informationen werden noch bekannt gegeben.

Riesling.city rockt - Konzert mit Tschau Johnny und Blizz Club am 17. Juli im Niersteiner Park

 

Die Niersteiner Band Tschau Johnny und die Mainzer Band Blizz Club rocken den Park im Rahmen des Niersteiner Kultursommer 2021.

Der Niersteiner Kultursommer wird, wie auch bereits im Jahr 2020, von der Niersteiner Event- und Marketingagentur MKon in Kooperation mit der Stadt Nierstein veranstaltet.

Riesling.city rockt

„Unsere Musik soll Spaß machen – unserem Publikum und natürlich uns selbst.“ Bei den fünf Vollblutmusikern von TSCHAU Johnny! merkt man schnell, dass die Freude an der Musik absolute Priorität hat. In ungezwungener Art suchen und finden sie die Nähe zum Publikum und schaffen dadurch eine positive Interaktion.

Das abwechslungsreiche Repertoire verfügt über ein breites Spektrum an Genres und Interpreten: Rock, Pop & Blues der 70er, 80er & 90er Jahre sowie moderne und aktuelle Hits, die allerdings nicht 1:1 gecovert, sondern mit eigenen Interpretationen verfeinert werden. TSCHAU Johnny! gelingt es dadurch immer wieder das Publikum zu begeistern und alle Altersklassen zu erreichen.

Die Mainzer Rock & Roll Band Blizz Club ist die ideale Ergänzung zur befreundeten Band Tschau Johnny und gemeinsam werden die Musiker ein unvergessliches Kulturerlebnis in Nierstein auf die Kunststeinbühne des Parks bringen. Blizz Club ist eine Alternativ-Rock-Band und spielt von Rock bis Rock & Roll - eigene Songs sowie Cover-Songs.

Zeiten

Datum: 17. Juli 2021
Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Eintritt

18 € zzgl. VVK-Gebühren
Online Ticketverkauf unter:
https://bit.ly/rieslingcity_rockt

Sollte die Veranstaltung aus Gründen wie Unwetter, Corona oder sonstiges nicht stattfinden können, dann wird die Veranstaltung verlegt, die Karten behalten ihre Gültigkeit, oder der Eintrittspreis wird erstattet.

Weitere Infos auf der Webseite des Veranstalters: MKon.de

Bestuhlung und Gastronomie

Aktuelle Bestimmungen bezüglich Hygiene- und Abstand lassen momentan bis zu 250 Personen bei Outdoor-Veranstaltungen zu.

Alle Besucher erhalten bei freier Platzwahl einen festen Sitzplatz - in Reihenbestuhlung, welche variabel unter den aktuellen Verordnungen (maximal 5 Personen aus max. 5 Haushalten) zusammen gestellt werden können und immer noch den notwendigen Abstand zu anderen Personen einhalten. Es wird fest vorgegebene Wege zu den Getränke- und Essenständen sowie zu den Toiletten geben, Desinfektionsmittel steht bereit, FFP2 oder OP-Masken dürfen nur an den Plätzen abgenommen werden und es wird penibel auf die Einhaltung der Vorschriften geachtet. Am Getränkestand wird es ausschließlich Flaschen (Wein, Weinschorle, Bier, nicht alkoholisches) zu kaufen geben.

Erweitertes Hygienekonzept

Es wird die LUCA-App zur digitalen Kontaktdatenerfassung eingesetzt. Der Veranstalter bittet dringend darum, diese kostenlose App auf dem Smartphone zu installieren und bei den Events zu nutzen. Alternativ steht der klassische Kontaktdatenbogen unter https://www.mkon.de/wpcontent/uploads/2020/07/Kontaktnachverfolgung_CoronaVO_Veranstaltungen_MKon.pdf zur Verfügung (ausdrucken, ausfüllen mitbringen).

Kostenlose Corona-Tests sind in der Nähe zum Veranstaltungsgelände möglich. Zu jeder Veranstaltung stehen in Nierstein die mobilen Corona-Teststationen von Mobitest RLP zur Verfügung. Einfach hier kostenfrei einbuchen: Mobitest RLP.

Niersteiner Comedynacht mit Maddin Schneider

am 18. Juli im Niersteiner Park

Denke macht Koppweh!: Comedy-Star spielt im Niersteiner Park im Rahmen des Niersteiner Kultursommer 2021.

Der Niersteiner Kultursommer wird, wie auch bereits im Jahr 2020, von der Niersteiner Event- und Marketingagentur MKon in Kooperation mit der Stadt Nierstein veranstaltet.

Wer mal wieder einen ganzen Abend lang durchgehend lachen möchte und dabei noch dazu einen tiefgründigen Einblick in die menschliche Psyche erhalten will, dem sei diese Veranstaltung mit Comedian Maddin empfohlen:

Denke macht Koppweh!

Zuerst erklärt uns der Hesse, warum wir uns meistens den „Wörscht Käs“ ausdenken anstelle des „Best Käs“. Und warum so viele Gedanken der Kategorie „Ich-hab-einen-an-der-Waffel“ durch unseren Kopf sausen. Die Fallbeispiele, die Maddin hier liefert sind schreiend komisch: Was zum Beispiel, wenn ein Vögelchen durch das offenstehende Fenster fliegt und sich auf das Hebelchen des Toasters setzt?

Auf hessisch-bodenständige Art gibt er Tips für den Umgang mit negativen Gedankenmustern. So unterrichtet er das Publikum in der sogenannten „Scheiß-druff-Programmierung“ - übrigens schon von seiner Oma erfolgreich angewandt. Auch das Thema Resonanz wird anhand einfacher Fragestellungen beleuchtet: Warum ziehe ich immer nur rothaarige Frauen mit Fleischwurst-Intoleranz in mein Leben? Warum leiden alle meine Partner am Schnarch-Knirsch-Syndrom?

Der Komiker Maddin Schneider gewährt dem Publikum in seinem neuen Programm einen freien Blick ins Oberstübchen. Dort tummeln sich die aberwitzigsten Gedanken.

Bis zu 80.000 pro Tag! Schon verrückt, was einem den lieben langen Tag bis in die Nacht hinein durch den Kopf geht. Vom hessischen Säbelzahntiger bis zum gelben Sonntagssack - von außen betrachtet sind die absurden Gedankengänge des Mr. Aschebeschär brüllend komisch. Von Innen fühlt es sich oft eher an wie Self-Mobbing.

Was tun, um dem Wahnsinn zu entfliehen? Wenn man in "babbische Gedanke" festklebt? Maddin gibt Tips, wie man zum Beispiel negative Gedanken einfach wegföhnen kann.

Oder besser noch: Weglachen!

Am Ende zeigt uns der Komiker aber, dass die beste Art des Denkens das Nicht-Denken ist. Zu kompliziert? Nicht, wenn Maddin es erklärt! Und vor allem so lustig, dass man viele negative Gedanken und Sorgen einfach weglachen kann!

Zeiten

Datum: Sonntag, 18. Juli 2021
Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: ca. 20:00 Uhr

Eintritt

25 € zzgl. VVK-Gebühren
Online Ticketverkauf unter:
https://bit.ly/maddin_nierstein

Sollte die Veranstaltung aus Gründen wie Unwetter, Corona oder sonstiges nicht stattfinden können, dann wird die Veranstaltung verlegt, die Karten behalten ihre Gültigkeit, oder der Eintrittspreis wird erstattet.

Weitere Infos auf der Webseite des Veranstalters: MKon.de

Bestuhlung und Gastronomie

Aktuelle Bestimmungen bezüglich Hygiene- und Abstand lassen momentan bis zu 250 Personen bei Outdoor-Veranstaltungen zu.

Alle Besucher erhalten bei freier Platzwahl einen festen Sitzplatz - in Reihenbestuhlung, welche variabel unter den aktuellen Verordnungen (maximal 5 Personen aus max. 5 Haushalten) zusammen gestellt werden können und immer noch den notwendigen Abstand zu anderen Personen einhalten. Es wird fest vorgegebene Wege zu den Getränke- und Essenständen sowie zu den Toiletten geben, Desinfektionsmittel steht bereit, FFP2 oder OP-Masken dürfen nur an den Plätzen abgenommen werden und es wird penibel auf die Einhaltung der Vorschriften geachtet. Am Getränkestand wird es ausschließlich Flaschen (Wein, Weinschorle, Bier, nicht alkoholisches) zu kaufen geben.

 

Erweitertes Hygienekonzept

Es wird die LUCA-App zur digitalen Kontaktdatenerfassung eingesetzt. Der Veranstalter bittet dringend darum, diese kostenlose App auf dem Smartphone zu installieren und bei den Events zu nutzen. Alternativ steht der klassische Kontaktdatenbogen unter https://www.mkon.de/wpcontent/uploads/2020/07/Kontaktnachverfolgung_CoronaVO_Veranstaltungen_MKon.pdf zur Verfügung (ausdrucken, ausfüllen mitbringen).

Kostenlose Corona-Tests sind in der Nähe zum Veranstaltungsgelände möglich. Zu jeder Veranstaltung stehen in Nierstein die mobilen Corona-Teststationen von Mobitest RLP zur Verfügung. Einfach hier kostenfrei einbuchen: Mobitest RLP.

Kultur um 8 - geplante Veranstaltungen im Kalenderjahr 2021

(Angaben ohne Gewähr) 

 

 

Kultur um 8 macht weiter

Niersteiner Veranstaltungsreihe stellt Programm 2021 vor

 

Seit Januar 2008 bietet „Kultur um 8 in Nierstein“, eine Initiative von Künstlern und Kulturschaffenden, an jedem dritten Dienstag eines Monats um 20 Uhr eine Veranstaltung an, die der breit gefächerten kulturellen Vielfalt in der Stadt und ihrer Umgebung gerecht wird. Das soll auch 2021 so sein, denn trotz der Corona-Pandemie, die 2020 für einige Ausfälle sorgte, lebt Kultur um 8. Die Verantwortlichen haben für die nächsten Monate ein Programm  zusammengestellt, das zwar feste Termine vorsieht, aber auch schnell und variabel auf notwendige Veränderungen reagieren kann. Kurzfristige Verschiebungen werden zeitnah in der Presse veröffentlicht. Im Gegensatz zu den letzten Jahren gibt es allerdings eine unumstößliche Bedingung:  Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

 

Sofern schon möglich, ist der Auftakt der Reihe am 16. März. Im Weingut OC,  Wörrstadter Straße 19, werden eine „Schokoladen- und eine Weinprobe“ aufeinander abgestimmt. (kontakt@weingut-oc.de, Tel. 06133/924 964 8,  15 Euro).

  

Am 20. April entdeckt Edith Heers mit den Teilnehmer*innen „Die neun Aroma-Archetypen“. (Weingut Andrea Mann, Häfnergasse 9; eheers@etra-natura.de, Tel. 0160/977 492 56,  12 Euro).

 

Am 18. Mai lädt Ulrike Jung auf der Suche nach pflanzlichen Bachbegleitern zu einem „Botanischen Flügelsbach-Spaziergang“. (Weingut Karl Jung u. Sohn, Schwabsburg, Hauptstr. 7; mail@weingut-jung.de, Tel. 06133/60459, 10 Euro).

 

Am 15. Juni beschäftigen sich Johanna Stein und der Maler Eckhard Meyer-Wölfle in „That peace and justice can be found“ mit der Geschichte Nordirlands.  (Atelier Meier-Wölfle, Ringstr. 2;  mail@meier-woelfle.de, Spenden erbeten).

 

Am 20. Juli wandelt Hans-Peter Hexemer im Rahmen des Projekts Stolpersteine „Auf den Spuren der Kornsandmorde von 1945. (Rathaus Nierstein, Bildstockstr. 10¸ hans-peter@hexemer.net, 7 Euro).

 

Am 17. August startet Barbara Reif am Bahnhofsvorplatz einen historischen Ortsrundgang unter dem Titel „Was Straßennamen erzählen“. (info@wein-begegnet-kultur.de, Tel. 0176/456 4, 7 Euro).

  

Am 21. September stimmt die Gruppe Flutes Fatales mit „Autum in the City“ musikalisch auf den Herbst ein. (Weingut Geschwister Schuch, Oberdorfstr. 22;  info@katrinheller.de, 15 Euro, erm. 8).

 

Am 19. Oktober erzählt Alexandra Behrendt „Geschichten rund um die Martinskirche“. (Martinskirche; behrendt.a@web.de, Spenden erbeten).

 

Am 16. November  beschäftigen sich Hans Bühler und Barbara Reif in „Die ewige Ruhe“ mit „Bestattungen in verschiedenen Religionen“. (Weingut Jung u. Sohn, Schwabsburg, Hauptstraße 7; weitwanderer3@gmail.com, 15 Euro).

 

Am 21. Dezember laden Eva Busching und Prof. Dr. Gerhard Trabert zur Lesung „…kein Platz in der Herberge“. Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt dem Verein „Armut und Gesundheit“ zugute. (Evangelische Kirche Schwabsburg; eva.busching@mwresearch,de, Tel. 0170/961 345 6, Spenden erbeten).

Kontakt:

Stadt Nierstein
Bildstockstraße 10
55283 Nierstein
Telefon: +49 6133 960 500 +49 6133 960 500
Fax: +49 6133 960 5089
E-Mail-Adresse:

 Öffnungszeiten Verwaltung:

Auf Grund der Corona-Situation bleibt das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen.