VERANSTALTUNGEN

Kultur um Acht im Jahr 2021

 

Seit Januar 2008 bietet „Kultur um 8 in Nierstein“, eine Initiative von Künstlern und Kulturschaffenden, an jedem dritten Dienstag eines Monats um 20 Uhr eine Veranstaltung an, die der breit gefächerten kulturellen Vielfalt in der Stadt und ihrer Umgebung gerecht wird. Das soll auch 2021 so sein, denn trotz der Corona-Pandemie, die 2020 für einige Ausfälle sorgte, lebt Kultur um 8. Die Verantwortlichen haben für die nächsten Monate ein Programm  zusammengestellt, das zwar feste Termine vorsieht, aber auch schnell und variabel auf notwendige Veränderungen reagieren kann. Kurzfristige Verschiebungen werden zeitnah in der Presse veröffentlicht. Im Gegensatz zu den letzten Jahren gibt es allerdings eine unumstößliche Bedingung:  Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

 

Wir freuen uns,  Flûtes Fatales ist nun doch im Rahmen von Kultur um 8  zu erleben!

 

und hier die Facts!

 

  • Wer: Flûtes Fatales: das lyrische, spannende,groovende und erfrischend andere Flötenquartett
  • Wo: im Gemeindepark; Bildstockstraße 10 ; 55283 Nierstein
  • Wann:  am 21.9.2021 | 19 Uhr!!   Achtung geänderte Uhrzeit, wegen Einbruch der Dunkelheit.
  • Versorgungslage: Das Weingut Geschwister Schuch schenkt das übliche Glas Wein aus. Natürlich auch in der Pause. Somit ist für den Gaumengenuss  gesorgt. Brezeln werden bereit gehalten
  • Eintritt: 15 €/8€
  • Bei schlechtem Wetter: fällt die Veranstaltung aus!
  • Natürlich gelten die 3 G- Regeln

 

 

 

Am 19. Oktober erzählt Alexandra Behrendt „Geschichten rund um die Martinskirche“. (Martinskirche; behrendt.a@web.de, Spenden erbeten).

 

Am 16. November  beschäftigen sich Hans Bühler und Barbara Reif in „Die ewige Ruhe“ mit „Bestattungen in verschiedenen Religionen“. (Weingut Jung u. Sohn, Schwabsburg, Hauptstraße 7; weitwanderer3@gmail.com, 15 Euro).

 

Am 21. Dezember laden Eva Busching und Prof. Dr. Gerhard Trabert zur Lesung „…kein Platz in der Herberge“. Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt dem Verein „Armut und Gesundheit“ zugute. (Evangelische Kirche Schwabsburg; eva.busching@mwresearch,de, Tel. 0170/961 345 6, Spenden erbeten).

 

Alle Veranstaltungen beginnen, so fern nicht anders vermerkt, um 20:00 Uhr.

Aha Theater Nierstein am 17.09. und 18.09.2021

bereits ausverkauft!

Mit rabenschwarzem Humor und tiefdunklen Weisheiten entführen Sie das Aha!!!-Theater Nierstein in Lebenswelten von Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Sie begegnen sich als Freundinnen, Mütter, ledige Töchter, als adlige Damen, Witwen und Rivalinnen, als Ehebrecherinnen und Giftmischerinnen.

 

Da gibt es die dreifache Witwe Mathilde, deren letzter Gatte vielleicht etwas zu viel Frostschutzmittel intus hatte und deren Tochter Josefine sich im Halten von Grabreden versucht. Frau Zilinski wiederum stellt am Grab des Gatten entsetzt fest, dass ihr Mann wohl doch nicht ganz treu war. Elisabeth tanzt Walzer mit Franz, obwohl ihr Ehemann krank zuhause weilt und tauscht mit ihrer Freundin Katharina "Kräuterrezepte" aus, deren spezielle Wirkung bereits von Urahnin Anna von Drachenberg erprobt wurden... Dreh- und Angelpunkt: Der Friedhof und das Café "Zur letzten Träne". Wer kennt hier wen? Wer liebt, wer hasst, wer rächt sich hier – und was vereint alle?

 

Zehn nicht ganz unschuldige Frauen nehmen Sie an diesem Abend mit in ihre kleine Welt der großen Abgründe - alles unter den wachen Augen eines Bestatters!

 

Im sechsten Jahr wagen sich die Spieler*innen des Aha!!!-Theaters auf neues Terrain: Erstmals hat das Ensemble ein eigenes kleines Theaterstück geschrieben – gespickt mit schwarzem Humor, Lebensweisheiten und wunderbarer Spielfreude.

Es spielen: Regina Balser, Liselotte Decker, Roswita Estenfeld, Ursula Geißenhöner, August Maurus, Roswitha May, Edeltraud Miczka, Renate Müller, Ingeborg Nimmer, Gabriela Richter, Annette Rudolf-Siebers
Regie: Heike Mayer-Netscher

Veranstalter: Seniorenbüro der Stadt Nierstein
Veranstaltungsort: Bürgerhaus Schwabsburg, Laidlebstraße 20, 55283 Nierstein

Premiere am 17.09.2021 um 19:30 Uhr und Aufführung am 18.09.2021 um 19:30 Uhr
Kartenvorbestellung: ausschließlich online über info@aha-theater.de

 

Informationen unter: www.aha-theater.de
www.facebook.com/AhaTheaterNierstein/

 

          Journey Tribute Band "Mister Journey"               am 25. September im alten E-Werk in Nierstein

Mit über 75 Millionen verkauften Tonträgern zählt Journey zu den erfolgreichsten amerikanischen Rockbands überhaupt. Seit über 40 Jahren produziert Journey unzählige Gold- und Platin-Alben sowie Top 40 Singles. 2016 wurden sie in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Auch in Europa und in Deutschland hat die Kultband Journey eine sehr große Fangemeinde.

So spielten sie beispielsweise als Headliner auf großen Rockfestivals zusammen mit Europe, Survivor, Whitesnake, Toto usw.

Mister Journey spielt die Hits der Band so authentisch, dass man immer das Gefühl hat, ein Konzert des Originals zu erleben. Zusätzlich bringen Mister Journey eine eigenständige Note ein, so dass sie das Publikum auch immer wieder mit ihrer einzigartigen Show überzeugen.

Die Band setzt sich größtenteils aus erfahrenen Berufsmusikern zusammen, die Ihre Leidenschaft zum Original teilen und es sich zur Aufgabe gemacht haben, Sie auf eine Reise ins Journey-Land zu entführen.

Hören und entscheiden Sie selbst, wie nah Mister Journey am Original ist.

https://misterjourney.de/
 

Mit allen Sinnen genießen: Ensemble „voicemade“ in der Niersteiner Martinskirche Musik inspiriert durch den bekannten Leipziger Thomanerchor  

Der KulturSINN Rhein-Selz ist ein spannendes, neues Eventformat. Die Veranstaltungsreihe verbindet erstklassige Konzertmusik mit Kulinarik und geistlichen Impulsen. Am 03. Oktober um 18.30 Uhr kündigt sich nun das A-capella-Ensemble „voicemade“ in der Niersteiner Martinskirche an. Zum Ausklang gibt es internationales Fingerfood und erstklassige Weine aus der Region.

 

Geprägt durch den Leipziger Thomanerchor widmet sich das Ensemble „voicemade“ einem bunten musikalischen Spektrum. Das Programm der Musikerinnen und Musiker wurde speziell für das Konzert in der Niersteiner Martinskirche zusammengestellt: „In einem ersten geistlichen Teil bauen wir die Brücke von Leipziger Komponisten bis nach Nierstein etwa mit dem in Mainz geborenen Komponisten Peter Cornelius“, so Johann Jakob Winter von „voicemade“. Dazu komme vielschichtige Barockmusik aus verschiedenen europäischen Ländern sowie ein wunderbares Raumklangexperiment.

 

Nach dem Konzert: internationales Fingerfood und spannende Weine
Nach dem musikalischen Programm ist das Event aber noch lange nicht vorbei: Der KulturSINN lädt zu internationalem Fingerfood und spannenden Weinen aus der Region. „Wir laden Sie ein auf eine musikalische und kulinarische Reise“, bringt es Rudolf Felgner, der Leiter des Tourismus Service Centers der Verbandsgemeinde Rhein-Selz, auf den Punkt.

 

Kompositionen, die es so noch nie gab
„KulturSINN soll die Sinne ansprechen“, sagt der Botschafter der Eventreihe Otto Schätzel, „die Menschen öffnen und aus ihrem Alltag herausholen“. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Selz ergänzt: „Durch die Einbeziehung der Kirchen mit ihren teils sehr imposanten Bauten und Architekturen mit guter Akustik ist es gelungen, sehr interessante Formate zu schaffen, die es in dieser Komposition noch nicht gab.“ Der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Nierstein freut sich über die Fortführung der Zusammenarbeit: „KulturSINN ist ein Konzept, das sich stetig weiterentwickelt. Ich bin dankbar für das Kulturerlebnis in der Kirche.“ Auch die gesamte evangelische Kirchengemeinde Nierstein freue sich auf den Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern.

 

Die Tickets (Musik, Kulinarik und Weinreise) kosten 37,00 € und sind buchbar unter www.kultursinn-rhein-selz.de.

Vhs Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen         1700 Jahre jüdisches Leben

Veranstaltungen 2021
Broschüre 2021.pdf
PDF-Dokument [792.2 KB]

Kontakt:

Stadt Nierstein
Bildstockstraße 10
55283 Nierstein
Telefon: +49 6133 960 500 +49 6133 960 500
Fax: +49 6133 960 5089
E-Mail-Adresse:

 Öffnungszeiten Verwaltung:

Auf Grund der Corona-Situation bleibt das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen.