NIERSTEIN AKTUELL

 

Termine Mobitest

Corona Testmobil am 06.08. / 07.08 und 08.08. bei Eis Morano in Nierstein

Das Corona Testmobil "Mobitest" macht Station in Nierstein.

 

Dies am 06.08. in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr, sowie am 07.08. und am 08.08 jeweils zwischen 11:00 Uhr und 16:00 Uhr.

Das MobiTest Mobil macht an den o.g. Terminen Station auf dem Parkplatz von Eis -Morano in der Rheinallee (B 9) in Nierstein.

(s. Anmelde-Link) 

 

 

Eine Testung nur bei vorherhender Anmeldung per E-Mail möglich.

Die Vorlage eines Personalausweises ist notwendig.

 

Hier geht´s zur Anmeldung

 

"Nierstein hilft" - Gegen Müll und für die Erhaltung der Natur

Nierstein und Schwabsburg sowie deren Gemarkungen sind lebens- und liebenswert. Dies haben nicht nur die Bürgerinnen und Bürger von Nierstein und Schwabsburg verinnerlicht, sondern auch zahlreiche Besucher aus nah und fern. Wandern, Nordic Walking, Radfahren – das sind die neuen Freizeiterlebniswelten, die sich in Nierstein optimal umsetzen lassen. Die Corona-Krise hat diesen Trend noch einmal verstärkt. Verstärkt hat sich dabei auch das Müllaufkommen in der Gemarkung, an den zahlreichen Rast- und Ruheplätzen, in der Stadt als solches und speziell am Rheinufer. Die Zahlen sprechen für sich. Aktuell setzt der Bauhof der Stadt Nierstein seine Arbeitskraft zum Großteil für das Einsammeln von Müll ein. Dabei wird nicht nur Personal gebunden, sondern auch Geld für die Müllentsorgung. „Die Kosten für Container und für die Müllverwertung sind seit Anfang 2020 bis heute um mehr als ein Drittel gestiegen“, weiß Stadtbürgermeister Jochen Schmitt. Er kennt auch die Brennpunkte in seiner Stadt, die einfach nicht in den Griff zu bekommen sind. Deshalb setzt er und seine Verwaltung erneut auf die Initiative „Nierstein hilft“.

Federführend hier ist der Niersteiner Markus Frieauff der bereits ein Konzept gegen Müll und für die Erhaltung der Natur entwickelt hat. So werden freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, die in fünf verschiedenen Segmenten in der Gemarkung in guter Regelmäßigkeit die Brennpunkte aufsuchen, vom Müll befreien und größere Freveltaten der Stadt melden. Dies alles soll in einer WhatsApp Gruppe koordiniert und mit dem Rathaus der Stadt Nierstein eng verzahnt werden. Der Erste Beigeordnete der Stadt, Otto Schätzel, hat bereits Gespräche in der Sache in seinem Ausschuss und mit Frieauff geführt. „Jetzt geht es an die praktische Umsetzung“, so Schätzel.

 

Deshalb rufen wir alle Niersteiner und Schwabsburger, sowie alle Freunde unserer Stadt, zur Unterstützung gegen Müll und für die Erhaltung der Natur auf. Melden Sie sich bitte im Rathaus der Stadt Nierstein per E-Mail an info@stadt-nierstein.de

 

Dort werden die Hilfsangebote gesammelt und koordiniert. Bei einem zentralen Treffen der Helferinnen und Helfer die sich im Rathaus gemeldet haben, am 2. September im Park der Stadt Nierstein, wird die Vorgehensweise besprochen. Ab Mitte September soll „Nierstein hilft“ - Gegen Müll und für die Erhaltung der Natur an den Start gehen.

 

Anmeldeformular siehe pdf Datei

ANMELDEFORMULAR - "Nierstein hilft" - Gegen Müll und für die Erhaltung der Natur
SKM_C300i21072917130.pdf
PDF-Dokument [30.3 KB]

 

Fäulingstraße in Nierstein im südlichen Bereich ab dem 9. August gesperrt

 

Die Verwaltung der Stadt Nierstein informiert darüber, dass die Fäulingstraße im südlichen Bereich von der Daubhausstraße bis zur Rossbergstraße ab dem 9. August gesperrt sein wird. Grund ist das Verlegen einer neuen Wasserleitung und die Erneuerung von Hausanschlüssen in diesem Bereich. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die Verwaltung bittet um Verständnis für diese notwendige Maßnahme.

 

 

"Nierstein hilft" - der Gemeinde Mayschoß

Die Bilder gingen um die ganze Welt und lösten Fassungslosigkeit aus. Die Rede ist von den vom Hochwasser zerstörten Gebieten an der Ahr, in Nordrheinwestfalen und in Bayern. Ebenso groß wie das Entsetzen und die Fassungslosigkeit über die Naturkatastrophe war auch die Hilfs- und Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung.

„Nierstein hilft“ hat sich bereits beim ersten Corona Lockdown und bei der Organisation zur Versorgung der „Tafelkunden“ einen Namen gemacht. „Nierstein hilft“ steht auch bereit, um die Betroffenen an der Ahr zu unterstützen. Durch eine auf lange Zeit geplante Hilfs- und Spendenaktion zu Gunsten der Rotweingemeinde Mayschoß soll ein Spendenkonto eingerichtet werden.

Die Verwaltung der Stadt Nierstein hat nach der Flutkatastrophe Kontakt zur Verwaltung in Mayschoß und der VG Altenahr aufgenommen, um mit einer längerfristigen Partnerschaft und Hilfsaktion gezielt und nachhaltig zu unterstützen. In erster Linie in Form von Geldspenden, aber auch mit gezielten Sachspenden. Deshalb ruft „Nierstein hilft“ Spendenwillige zur Unterstützung auf.

 

Weisen sie ihre Spenden zu Gunsten eines Kontos der VG Rhein-Selz an.

Diese sind die Voba Alzey-Worms eG - IBAN: DE52 5509 1200 0050 2000 00

BIC: GENODE61AZY oder die Sparkasse Mainz – IBAN: DE98 5505 0120 0120 0050 04  

BIC: MALADE51MNZ

Bitte führen sie dabei unbedingt die Buchungsstelle043_28100-462901

sowie den Betreff Opfer der Flutkatastrophe“ und ihre Postanschrift auf.

 

Die VG Rhein-Selz wird in regelmäßigen Abständen das eingegangene Geld zu Gunsten der VG Altenahr / Mayschoß überweisen.

Von der VG Altenahr erhalten die Spender auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.

 

Im nächsten Schritt werden Gespräche mit der Ortsverwaltung von Mayschoß geführt, um in Erfahrung zu bringen welche Unterstützungen in Form von Menpower, Technik, und Know how vor Ort nötig sind.

Denn: „In den ersten Tagen nach der Katastrophe ist die Hilfsbereitschaft groß“ Das wissen auch Stadtbürgermeister Jochen Schmitt und die Verwaltung der Stadt Nierstein. Diese ebbt aber mit den einhergehenden Verbesserungen mehr und mehr ab. „Unser Ziel ist es über Jahre hinweg eine Partnerschaft im betroffenen Gebiet aufzubauen. Dabei scheint uns Mayschoß als Rotweinstadt im Zusammenspiel mit Nierstein als „Riesling City“ prädestiniert“, unterstreicht Stadtbürgermeister Schmitt diese Überlegungen.

 

B 9 Stadt Nierstein – Wochenend-Vollsperrungen ab dem 13.08.2021

Information der LandesBetrieb Mobilität Worms (LBM)

 

Wie bereits gemeldet, muss in der Stadt Nierstein parallel zum laufenden Ausbau der Einmündung Wörrstädter Straße/B 9 Rheinallee die Fahrbahndecke der B 9 zwischen der Sironakurve/südliche Zufahrt Rheinfähre Landskrone und der Schiffergasse/B 9 Mainzer Straße erneuert werden. Die Bundesstraße weist in diesem Streckenabschnitt mehrere breite Risse, Verformungen und Verdrückungen auf Wie bereits angekündigt, weist der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms darauf hin, dass diese Arbeiten an insgesamt 5 Wochenenden, jeweils unter Vollsperrung der B 9 von Freitagnachmittag ab 16 Uhr bis Montagfrüh 5 Uhr durchgeführt werden.

Die Bauarbeiten der Bauabschnitte 01 und 02 sind bereits fertig gestellt.

Die drei Vollsperrungen der B 9 (Rheinallee/ Mainzer Straße) im Bauabschnitt 03 fallen alle in die Sommerferien.

Die erste Vollsperrung der B 9 (Rheinallee) im Bauabschnitt 03 dauert von Freitagnachmittag, 13. August, ab 16.00 Uhr bis Montagfrüh, 16. August, 5.00 Uhr.

Die zweite Vollsperrung im Bauabschnitt 03 dauert von Freitagnachmittag, 20. August, ab 16.00 Uhr bis Montagfrüh, 23. August, 5.00 Uhr.

Die dritte Vollsperrung im Bauabschnitt 03 dauert von Freitagnachmittag, 27. August, bis Montagfrüh, 30. August, 5.00 Uhr.

Die Festlegung von drei aufeinander folgenden Vollsperrungen am Wochenende hat bautechnische Gründe.

Die Erneuerung der Rheinallee und der Mainzer Straße erfolgt in getrennten Bauabschnitten auf einer Gesamtlänge von rund 1.600 Meter. Es sind drei Bauabschnitte sind für die B 9 Rheinallee und Mainzer Straße für die Erneuerung vorgesehen

Bereits fertig gestellt sind die Bauabschnitte 01 - B 9 Rheinallee von Sironakurve/ südliche Zufahrt Fähre bis Einmündung Wörrstädter Straße/Rheinallee sowie Bauabschnitt 02 - B 9 Rheinallee ab Einmündung Wörrstädter Straße bis südlich der Einmündung der B 420 (Pestalozzistraße)/B 9 Rheinallee.

 

Bauabschnitt 03     B 9 Rheinallee/Mainzer Straße

nördlich der Einmündung der B 420 (Pestalozzistraße)/B 9 Rheinallee bis Einmündung Schiffergasse/B 9 Mainzer Straße; Die Fahrbeziehungen B 9 Rheinallee / B 420 Pestalozzistraße und umgekehrt sind möglich.

Streckenlänge rund 630 Meter

Vollsperrung:         Freitag, 13. August ab 16 Uhr bis Montag, 16. August, 5 Uhr (Wochenende innerhalb der       

                                Sommerferien)

 

                                 Freitag, 20. August ab 16 Uhr bis Montag, 23. August, 5 Uhr

                                 (Wochenende innerhalb der Sommerferien)

                               

                                  Freitag, 27. August ab 16 Uhr bis Montag, 30. August, 5 Uhr

                                  (Letztes Wochenende der Sommerferien)

 

Großräumige Umleitung über B 420, A 63, A 60 und B 9 bzw. umgekehrt

Während der Bauarbeiten im Bauabschnitt 03 könne die beiden Parkplätze am Rhein nicht genutzt werden, da die Zu- und Abfahrten nicht möglich sind.

Bei ungeeigneter Witterung kann es zu Verschiebungen der Arbeiten kommen. Der LBM wird in diesem Fall und über eventuell weiter notwendige Wochenendsperrungen informieren.

Die geplanten Wochenendsperrungen und die geplanten Bauabschnitte für die Fahrbahnerneuerung sind auch auf www.b9-nierstein.de veröffentlicht.

 

Gründe für die Vollsperrungen

Aus bautechnischen Gründen, wegen des Umfangs der Erneuerung und wegen der Anforderungen an die Arbeitssicherheit auf Straßenbaustellen sind die Vollsperrungen leider unvermeidbar.

Seit dem 21. Dezember 2018 gelten bundesweit die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) A5.2 „Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr – Straßenbaustellen“. Das Regelwerk schreibt gegenüber der Vergangenheit zusätzliche ausreichende Sicherheitsabstände zwischen den Arbeitern auf Straßenbaustellen und dem vorbeifließenden Verkehr zur Verbesserung der Arbeitssicherheit verbindlich vor.

Mit diesen Regelungen sind die Arbeitsstellen im Straßenverkehr für die Beschäftigten und die Verkehrsteilnehmer sicherer gemacht worden. Bei den gegebenen Fahrbahnbreiten der B 9 in Nierstein ist ein Arbeiten unter Verkehr nicht möglich. Der LBM Worms bittet im Interesse der Sicherheit für die Arbeiter auf Straßenbaustellen um Verständnis für die Vollsperrungen.

 

Informationen unter:          www.b9-nierstein.de

                                                  www.b420-nierstein.de

B 9 - B 420 Ausbau - Bürgerinformation
2021-07-26-B 9 Bürgerinfo Nierstein 2021[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]

 

 

Jetzt zum Niersteiner Seifenkistenrennen am 5. September anmelden

2021-09-05-Bobbycar-Rennen.pdf
PDF-Dokument [852.2 KB]
2021-09-05-Seifenkistenrennen.pdf
PDF-Dokument [1'008.9 KB]
2021-09-05-Streckenführung.pdf
PDF-Dokument [3.9 MB]

 

Offfener Bücherschrank im Rathaushof der Stadt Nierstein

 

Seit 2014 betreibt die Stadt Nierstein einen „offenen Bücherschrank“. Diese war bislang auf der Rathausterrasse im Park untergebracht und dort zugänglich. Bedingt durch das Aufleben der Kultursommerreihe im Park auf eben dieser Rathausterrasse musste der Bücherschrank an einen neuen Standort gebracht werden.

Dies ist der Rathaushof in der Bildstockstraße 10 in Nierstein, direkt hinter der Mauer als Einfriedung zum Rathausgelände.

Stadtbürgermeister Jochen Schmitt freut sich, dass der offene Bücherschrank bislang auf so großes Interesse gestoßen ist. Er ist sich sicher, dass der Bücherschrank an seinem neuen Standort genauso frequentiert wird.

 

•          Bitte stellen sie Bücher und Spiele die Sie dort entnehmen nicht wieder zurück (Corona-Schutzmaßnahme)

•          Bitte sehen Sie von der Abgabe von Büchern für den offenen Bücherschrank ab. Der Buchbestand der Stadt ist aktuell vollkommen ausreichend.

 

 

Keine erweiterten Betriebszeiten der Fähre "Landskrone" in Nierstein

an den Winzerfesttagen 

 

Der Niersteiner Verkehrsverein wird, gemeinsam mit der Stadt Nierstein, in diesem Jahr ein kleines aber feines Winzerfest bei Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen veranstalten.

Hier geht es zum Programm: Winzerfestprogramm 2021

Das Winzerfest wird aber nicht vergleichbar sein mit den Veranstaltungen die Sie aus der Vergangenheit kennen. Aus dem Grund haben die Veranstalter in diesem Jahr auf die Verlängerung der Fahrtzeiten der Rheinfähre Landskrone verzichtet.

Diese fährt an den Winzerfesttagen und auch sonst ihrem Fahrplan gemäß:

 

Abfahrzeiten ab Nierstein

06.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Rhythmus von 20 Minuten 

 

Abfahrzeiten ab Kornsand

06.10 Uhr bis 21.45 Uhr im Rhythmus von 20 Minuten

 

 

 

Tonerkartuschensammelbox und Handysammelbox

im Rathaus der Stadt Nierstein, im Haus der Gemeinde und im

Bürgerhaus Schwabsburg

 

Stadtbürgermeister Jochen Schmitt freut sich mitteilen zu können, dass seit Anfang Juni im Rathaus der Stadt Nierstein eine Sammelbox der Caritas zur Aufnahme von leeren Druckerpatronen bereitsteht.

Die CaritasBox ist eine Aktion der Caritas und der INTERSEROH Product Cycle GmbH. Damit wird die Umwelt entlastet und mit dem Geld Projekte gefördert, die Menschen in Not unterstützen. Seit 2006 flossen durch die Aktion mehr als 709.793,88 Euro in soziale Projekte vor Ort. Die von Ihnen gesammelten leeren Druckerpatronen aus der CaritasBox werden gereinigt, aufbereitet und neu befüllt. Als "Refill" gekennzeichnet, gelangen diese Patronen ein zweites Mal in den Handel und sparen so wertvolle Rohstoffe und energetisch aufwendige Produktionsverfahren, wie z. B. die Herstellung von Aluminiumbauteilen in Tonerkartuschen. Helfen auch Sie der Caritas, sich politisch für die Schwachen einzusetzen und sammeln Sie mit.

Einen Dank richtet Stadtbürgermeister Schmitt an Astrid Klein als Ideengeberin für die Sammelaktion.

 

Das Rathaus in Nierstein ist montags, dienstags und donnerstags in der Zeit ab 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und zwischen 14:00 Uhr und 17:30 Uhr für die Abgabe der Druckerpatronen geöffnet.

Weitere Boxen sind im Bürgerhaus in Schwabsburg und im Haus der Gemeinde aufgestellt.

 

Auch befinden sich noch die Handy-Sammelboxen im Foyer des Rathauses der Stadt Nierstein und in der Bücherei.

Nach dem Motto „Raus aus der Schublade – rein in die „Schatztruhe“ werden die vollen Sammelboxen von der Kreisverwaltung eingesammelt und die Smartphones etc. recycelt.

Dabei steht die Selektion der Edelmetalle im Vordergrund, die dann in neuen Endgeräten verbaut werden.

Rheinhessen zeigt sich von seinen schönsten Seiten - empfehlenswerter Video Clip

Foto: Hans Bürkle

 

Hier gehts zum Film:

Rheinhessen zeigt sich von seiner schönsten Seite

Nierstein - Feiern wie bei Freunden

Imagefilm des Verkehrsverein Nierstein e. V.

Wir sind Mainz-Bingen: Neuer Imagefilm zum Jubiläum

Kontakt

Stadt Nierstein
Bildstockstraße 10
55283 Nierstein
(Rheinland-Pfalz)

 

Tel.: 06133960500

 

E-Mail: info@stadt-nierstein.de

 

Öffnungszeiten Verwaltung:

Montag, Dienstag und Donnerstag 9:00 Uhr- 12:30 Uhr

Freitag 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Öffnungszeiten Tourismus- und Kulturbüro:
Montag, Dienstag und Donnerstag 9:00 Uhr- 12:30 Uhr und 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch geschlossen