NIERSTEIN AKTUELL

Ab Freitagmittag, 23.09.2022, 3-tägige Baustellenampel auf B 9 Verkehrsführung auf Rheinallee Nierstein wird umgestellt

Laufender Ersatzneubau Bahnüberführung B 420 (Pestalozzistraße) in Nierstein

 

Aus terminlichen und bautechnischen Gründen muss ab Freitagmorgen, 23. September 2022, bereits ab 08 Uhr bis zum Sonntagnachmittag, 25. September in Höhe der laufenden Baustelle zum Neubau der Bahnüberführung eine Baustellenampel auf der B 9 (Rheinallee) in Nierstein eingerichtet werden.

Durch die Baustellenampel sind größere Behinderungen im Verkehrsablauf der B 9 in Nierstein (Mainzer Straße und Rheinallee) sowie im Zulauf auf Nierstein zu erwarten.

Die einstreifige Verkehrsführung ist aus bautechnischen Gründen und aus Gründen der Arbeitssicherheit unumgänglich. In der 3-tägigen Bauzeit werden witterungsabhängig in Höhe der Einmündung Pestalozzistraße (B 420) /Rheinallee (B 9) Asphaltarbeiten ausgeführt. Voraussichtlich im Laufe des Sonntagnachmittags werden abschließend die beiden Fahrspuren der B 9 (Rheinallee) in Richtung Hochwasserschutzwand/Rhein verlegt. Durch diese Verlegung kann das notwendige Baufeld für die weiteren Arbeiten in Höhe der Bahnüberführung Pestalozzistraße geschaffen werden. Die neue Verkehrsführung bleibt bis 2024 bestehen.

Infos unter     www.b420-nierstein.de

EWR Glasfaserberatung am 21.09. in Schwabsburg und am 5.10. in Nierstein

 

Wir beraten Sie vor Ort im Bürgerhaus in Schwabsburg (Schlossbergstube):

Adresse: Bürgerhaus, Laidlebstr. 20, 55283 Nierstein-Schwabsburg 

  • Bürgersprechstunde, Mittwoch, 21.09.2022 von 9:00-13:00 Uhr

****************************************************************************************

Wir beraten Sie vor Ort im Rathaus der Stadt Nierstein:

Adresse: Bildstockstraße 10 in 55283 Nierstein

  • Bürgersprechstunde, Mittwoch, 05.10.2022 von 09:00-13:00 Uhr

Niersteiner Adventsmarkt 2022 - Fotowettbewerb "Nierstein im Winter - damals und heute"

Stadt und Geschichtsverein schreiben im Vorfeld des Adventsmarktes am 3.12. und 4.12. im Park der Stadt Nierstein einen Fotowettbewerb aus.

Gesucht werden die schönsten Aufnahmen von Nierstein im Winter von früher und von heute: Landschaft und  Stadtmotive im Schnee, Eisweinlese, Zugefrorener Rhein und Fassbau auf dem Rhein, Schlittenfahren in den Weinbergen, Ereignisse und Naturaufnahmen. Nierstein im Winter: Wie war das damals als man noch auf Steige und im Fuchsloch Schlitten fahren und durch die dicht verschneiten Weinberge wandern konnte, Schnellballschlchten austragen und Schneemänner bauen konnte. Wie sah die Landschaft und wie sahen Gebäude und Plätze im Schnee aus. Welchen Zauber entfaltete die Natur bei Rauhreif und Schnee. Was waren das für Ereignisse als der Rhein zugefroren und Schifffahrt zum Erliegen kam. Fassbau auf dem Rhein konnte man zum letzten Mal 1963 erleben. Gefroren mussten die Trauben sein, um bei Minusgraden Eiswein ernten zu können - auch das besondere Ereignisse. Aber auch der Beginn des Weinjahres mit dem Schneiden der Reben im Januar. Interessant sind sowohl historische wie aktuelle Aufnahmen in schwarz-weiß und Farbe. So soll ein Bilderbogen von Nierstein in der kalten Jahreszeit entstehen. Es können sich alle beteiligen, die als Fotografen Bilder zur Verfügung stellen oder aus dem Familienalbum etwas beitragen können.

Die besten Aufnahmen werden ausgesucht und sollen als großformatige Bilder auf der Bühne des Adventsmarktes im Park der Stadt Nierstein zu sehen sein. Den den Fotografen der ausgewählten Motive winken ein Buchpräsent des Geschichtsvereins und Weinpräsente der Stadt und Eintrittskarten für Veranstaltungen im Rahmen des Niersteiner Kultursommer 2023.

Einsendungen der Fotos an das Rathaus der Stadt Nierstein per Post in die Bildstockstraße 10, 55283 Nierstein, oder direkt dort abgeben. Gerne auch per Mai im jpg bzw. pdf Format mit mindestens 1,5 MB bei 300 Pixel bis zum 30. Oktober 2022 an info@stadt-nierstein.de

Es können auch Originalfotos eingereicht werden. Diese werden gescannt und die Originale zurückgegeben. Bitte den Absender nicht vergessen.

Landkreis ruft zur Wettbewerbsteilnahme auf

 

Der Landkreis startet vom 19.09.- 16.10.2022 einen Wettbewerb für die Teilnahme am Pilotprojekt 1000 knG.

Gesucht werden jetzt 5 Pilotgebäude im Landkreis, die in der Heizungsumstellung auf eine optimierte und hocheffiziente Erd-Wärmepumpe gefördert werden.

Zugrunde liegt ein Technikkonzept für eine klimaneutrale und sichere Wärmeversorgung von Wohn-Bestandsgebäuden (1-2 WE) zugrunde, das eine langanhaltende Strommangellage zu vermeiden hilft. Das Ergebnis soll also die Stromnetze möglichst wenig belasten und keine lokalen Emissionen aufweisen.

Die Auslegung der Wärmepumpen erfolgt in Absprache mit den Nutzern bedarfsgerecht, das heißt nach den tatsächlichen Verbrauchswerten, um so sehr selten genutzte Spitzenleistungen zu vermeiden.

Allem voran steht immer die umfassende Entschwendung von Energie. Durch gezielte Energieberatung werden häufig unbekannte Potenziale entdeckt und behoben. Allein durch das Ausfüllen des GEK-Tools entschwenden unserer Erfahrung nach, etliche Gebäudebesitzer recht schnell Energie.

Ein 3-jähriges Monitoring soll die Erkenntnisse bringen und dabei helfen, das Projekt später in der Breite – nämlich auf 1000 Gebäude im Landkreis – auszurollen.

Die Pilotgebäudebesitzer verpflichten sich für 3 Jahre zu einer aktiven Beteiligung.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.mainz-bingen.de/de/Aemter-Abteilungen/bauen-umwelt/Umwelt-und-Energieberatungszentrum/Klimaschutz/Energie/Energie-1000-knG-Wettbewerb.php

 

Projekt mit Bezug zum „Roten Hang“ für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert!

 

In diesem Jahr ist ein Projekt mit Bezug zu Nierstein, Nackenheim und dem "Roten Hang" für den Deutsche Engagementpreis 2022 nominiert,

der bedeutendsten Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland.
Im Jahr 2021 wurde das Projekt "nina.rotliegend.de - Auf Spurensuche in der Urzeit" bereits als einer von zehn Preisträgern durch die Ministerpräsidentin Malu Dreier ausgezeichnet.
Aktuell findet bis 19.10.2022 die Abstimmung beim Deutschen Engagementwettbewerb für den Publikumspreis 2022 statt:

 

Die rund 290 Millionen Jahre alten Rotsedimente bei Nierstein am Rhein sind eine Fossillagerstätte von Weltrang. Im Jahre 1926 entdeckt,
sind bis heute schätzungsweise 5.000 Fossilien, hauptsächlich versteinerte Tierspuren, in dem Vorkommen geborgen worden. Die Funde lagern in öffentlichen und privaten Sammlungen.
Bis heute gibt es weder ein Gesamtverzeichnis noch eine systematische Auswertung dieses überregional bedeutenden erdgeschichtlichen Fundus.

 

Eine Gruppe wissenschaftlich interessierter Laien aus Rheinland-Pfalz hat es sich in Kooperation mit Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern zur Aufgabe gemacht,
diesen erdgeschichtlichen Schatz des Landes digital zu erschließen. Ziel ist es, alle verfügbaren geologischen und paläontologischen Daten der Fossillagerstätte
in einer bildbasierten Datenbank zusammenzuführen. Sie soll die Grundlage bilden für eine detaillierte Erforschung der Lagerstätte inklusive der
Rekonstruktion des urzeitlichen Landschaftsbildes und in eine adäquate Würdigung zum hundertjährigen Jubiläum der Entdeckung des Vorkommens in 2026 mit Sonderausstellungen und Jubiläumsband münden.

 

Direkter Aufruf zum Projektseite (Deutscher Engagementpreis): Deutscher Engagementpreis: Nominierten-Portrait (deutscher-engagementpreis.de)

 

Jetzt für uns abstimmen! Publikumspreis 2022

Kreisverwaltung Mainz-Bingen sucht Unternehmen des Jahres 2023 

Infos aus dem Seniorenbüro Nierstein

 

 

Das Seniorenbüro der Stadt Nierstein macht in der Zeit vom 19. September bis 30. September 2022 Urlaub.

Ab dem 04. Oktober ist das Büro wieder besetzt. Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten erreichen Sie mich unter der Rufnummer: 0151 54444068.

Herzliche Grüße

Kirsten Blüm, Seniorenbeauftragte der Stadt Nierstein

 

Weinbergshut für Nierstein und Schwabsburg 2022

Weinbergshut für Nierstein und Schwabsburg 2022

Weinbergshut für Nierstein/ Schwabsburg 2022

 

Die Weinbergshut ist in Nierstein/ Schwabsburg und Gemarkung ab sofort wieder im Einsatz.

Die Schussapparate sind ebenfalls einsatzbereit.

Bitte leinen Sie Sie Ihre Hunde an!

Vielen Dank.

Die Stadtverwaltung Nierstein

Sommeröffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Handysammelbox im Rathaus der Stadt Nierstein, im Haus der Gemeinde und im Bürgerhaus Schwabsburg

 

Stadtbürgermeister Jochen Schmitt freut sich sehr über die Handy-Sammelboxen im Foyer des Rathauses der Stadt Nierstein und in der Bücherei.

Nach dem Motto „Raus aus der Schublade – rein in die „Schatztruhe“ werden die vollen Sammelboxen von der Kreisverwaltung eingesammelt und die Smartphones etc. recycelt.

Dabei steht die Selektion der Edelmetalle im Vordergrund, die dann in neuen Endgeräten verbaut werden.

 

Das Rathaus in Nierstein ist montags, dienstags und donnerstags in der Zeit ab 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und zwischen 14:00 Uhr und 17:30 Uhr für die Abgabe der Druckerpatronen geöffnet.

 

Weitere Boxen sind im Bürgerhaus in Schwabsburg und im Haus der Gemeinde aufgestellt.

Rheinhessen zeigt sich von seiner schönsten Seite- empfehlenswerter Video Clip

Foto: Hans Bürkle

 

Hier gehts zum Film:

Rheinhessen zeigt sich von seiner schönsten Seite

Nierstein und Schwabsburg für unsere englischen Freunde

Nierstein-Feiern wie bei Freunden

Imagefilm des Verkehrsverein Nierstein e. V.

Wir sind Mainz-Bingen: Ein Imagefilm zum Jubiläum

Kontakt

Stadt Nierstein
Bildstockstraße 10
55283 Nierstein
(Rheinland-Pfalz)

 

Tel.: 06133960500

 

E-Mail: info@stadt-nierstein.de

 

Öffnungszeiten Verwaltung:

Montag, Dienstag und Donnerstag 9:00 Uhr- 12:30 Uhr

Freitag 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Öffnungszeiten Tourismus- und Kulturbüro:
Montag, Dienstag und Donnerstag 9:00 Uhr- 12:30 Uhr und 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch geschlossen